OsteopathieBanner | zur Startseite OsteopathieBanner
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Osteopathie/Säuglings- und Kinder-osteopathie

Tasten. Fühlen. Spüren. Mit all ihren geschulten Sinnen begibt sich die Osteopathin Birgit Müller auf die Suche nach der Ursache Ihrer Beschwerden. Dabei werden Knochen, Blutgefäße, Sehnen, Nerven und Muskeln untersucht, um mögliche Blockaden und Gewebespannungen zu lösen. Ziel ist, die Selbstregulierungskräfte Ihres Körpers zu reaktivieren. Denn jedes Organ, jeder Körperteil benötigt ausreichende Bewegungsfreiheit, um optimal zu funktionieren. Diese gilt es wiederherzustellen.

Sind Sie aus dem Gleichgewicht geraten? Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten.

 

Im Durchschnitt dauert eine osteopathische Behandlung in der Praxis Birgit Müller eine Stunde. Zeit, die nötig ist, um miteinander ins Gespräch zu kommen und anschließend in ruhiger, entspannter Atmosphäre die Behandlung durchzuführen. In vielen Fällen genügt schon eine einzige Sitzung, um Beschwerden aufzulösen. Die Osteopathie kann aber auch längerfristig, begleitend zu schweren Erkrankungen eingesetzt werden.

 

Osteopathie bei Säuglingen und Kindern

Eltern von Säuglingen empfehlen wir, ihr Kind in den ersten vier Wochen nach der Entbindung osteopathisch untersuchen und gegebenenfalls behandeln zu lassen. Geburtsbedingte Traumata, ausgelöst durch Zug und Druck, können Stauchungen und Fehlstellungen beim Neugeborenen hervorrufen. Diese lassen sich in einer Therapiesitzung feststellen und frühzeitig behandeln. Unbehandelte Blockaden verursachen unter Umständen Schmerzen, die das Kind mit anhaltendem Schreien und nervöser Unruhe äußert.

 

Sanft, schonend, tasten und fühlen

 

Uns als Osteopathie-Experten ist es sehr wichtig, unseren kleinsten Patienten während der Therapiesitzung Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln. Aus diesem Grund legen wir Wert auf ein ruhiges Ankommen in unserer Praxis und nehmen uns viel Zeit.

 

Bei größeren Kindern und Jugendlichen ist das Anwendungsgebiet der Osteopathie ebenfalls breit gesteckt. Treten Symptome wie Konzentrationsschwierigkeiten, Fehlstellung der Wirbelsäule oder motorische Einschränkungen auf, stellt eine osteopathische Untersuchung eine ideale Alternativbehandlung dar – sofern diese Anzeichen zuvor ärztlich abgeklärt worden sind.

Baby-Osteo

 

Großen Wert legen wir auch bei der Säuglings- und Kinderosteopathie auf ein ausführliches Aufnahmegespräch, um die Behandlung so individuell und erfolgversprechend gestalten zu können.

 

Übrigens: Viele Krankenkassen leisten einen Zuschuss und unterstützen osteopathische Behandlungen. Bei weiteren Fragen schreiben Sie uns gerne eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

 

Weitere Informationen: https://bv-osteopathie.de/kinderosteopathie/

 

Birgit_Müller

Birgit Müller, Osteopathin und Heilpraktikerin